27.06.2020

„Cembalo durch alle Epochen”

mit dem Ensemble Cuvée

Christian Schmitt-Engelstadt, Cembalo, Hildegard Boote, Flöte, Petra Fluhr, Oboe,
Gerhard Krassnitzer, Klarinette, Daniel Kroh, Violine, Rut Bantay, Violoncello

DAS KONZERT WURDE WEGEN DER CORONA-PANDEMIE ABGESAGT.

Bereits gekaufte Eintrittskarten können zurückgegeben werden, wo sie gekauft wurden und der Kaufpreis wird selbstverständlich zurückerstattet.

27.06.2020, 19:00 Uhr, Altes Kelterhaus im Weingut Dr. Bürklin-Wolf
Eintritt: 21,- €

Cembalo kann nicht nur Barock! Das beweisen Werke wie das Concerto von Manuel de Falla. Es gehört zu den eher selten gespielten Kompositionen, da es nicht nur erhöhte Anforderungen an den Solisten stellt, sondern auch eines speziellen Instrumentes bedarf. Dieses Concerto bildet den Mittelpunkt des Konzertes. Ein weiterer interessanter Komponist des Abends ist Johann Christian Bach, der Londoner Bach, der als der Erfinder der Wiener Klassik bezeichnet wird und der virtuose Kammermusik für das Cembalo geschrieben hat. Gordon Jacob ist Vertreter der Moderne, der sich auf das Instrument zurück besonnen und mit „Trifels“ eine Trio-Sonate ganz in der Tradition der barocken Besetzung geschrieben hat ohne „retro“ zu sein.
Christian Schmitt-Engelstadt ist Organist an der Lutherkirche zu Worms und Preisträger mehrerer internationaler Wettbewerbe. Seine Kammermusikpartner sind Mitglieder der Deutschen Staatsphiharmonie Rheinland-Pfalz.

 

 

 

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.